05Individuelle Gestaltung

Die inkasso.ag versteht sich als ein umfassender Finanzdienstleister für das Forderungsmanagement. Hierzu zählt selbstverständlich auch der Ankauf von Forderungen. Grundlage eines seriösen und attraktiven Angebots ist hierfür eine Bewertung der einzelnen Forderung respektive des Forderungsportfolios. Für die Beurteilung einer Forderung sind eine Reihe massgebender Faktoren zu berücksichtigen. Die Einschätzung unseres Teams in Bezug auf die Einbringlichkeit der Forderung ermöglicht uns, Ihnen ein faires Angebot zu unterbreiten. Ausgangspunkt für Überlegungen zur Veräusserung von Forderungen muss stets sein, dass Sie mit einem Abschlag auf den ursprünglichen Rechnungswert der Forderung kalkulieren müssen (discount on face value). Dieser Abschlag ist umso niedriger, je eher eine Einbringung der Forderung zu erwarten ist.

„Ob“

PRÜFUNG

Sie haben uns die Forderungen übergeben und wir geben Ihnen zeitnah eine Rückmeldung über das „Ob“ eines Ankaufs.

BEWERTUNG

In einem zweiten Schritt prüfen wir für Sie Ihre überfälligen Forderungen.

„Wie“

ANKAUFSMODELL

Nach positiver Forderungsbewertung machen wir Ihnen ein Angebot für den Kauf der Forderungen auf Grundlage unserer Recherchen und der wirtschaftlichen Gegebenheiten.

VERTRAGSGESTALTUNG

Bei Annahme des Angebots erstellen wir die notwendigen Vertragsunterlagen.

„Vollzug“

AUSZAHLUNG

Nach Eingang der wechselseitig unterzeichneten Vertrags­unterlagen erfolgt die Auszahlung des Kaufpreises.


Im Einzelnen ist zu differenzieren:

Überfällige Forderungen

Dies sind Forderungen, die nach Eintreten der gesetzlichen oder vereinbarten Fälligkeit vom Gläubiger zum Kauf angeboten werden.

Notleidende Forderungen

Bei diesen Forderungen besteht die Gefahr, dass der Schuldner seinen Verpflichtungen nicht nachkommen kann. Unter Umständen ist es möglich, durch den Ankauf der Forderung dem Gläubiger Liquidität zu verschaffen und dem Schuldner einen Zahlungsaufschub zu gewähren und somit eine konstruktive Massnahme im Mandanten- und Kundeninteresse anzubieten.

Vermeintlich uneinbringliche Forderungen

Erscheint eine Forderung auf Grund vielfältig gearteter Hindernisse als uneinbringlich, ist ein Forderungskauf auf den ersten Blick fernliegend. Gleichwohl hat sich gezeigt, dass ein Gläubigerwechsel auch zu einer Änderung des Schuldnerverhaltens führen kann. Insofern kann auch bei vermeintlich uneinbringlichen Forderungen ein Ankauf zu erwägen sein.

Letzten Endes besteht auch bei Forderungen mit geringer Einbringungswahrscheinlichkeit eine Ankaufsoption. Dies ist lediglich eine Frage der Gestaltung. Jenseits einer Ankaufsmöglichkeit können wir Ihnen aber unter Umständen eine Alternative anbieten, wie etwa die Unterstützung bei der rechtlichen Durchsetzung der Forderung.

 Sprechzeiten: MO - DI 08.00 bis 12.00 Uhr   |   Hotline: +41 71 677 20 90   |   E-Mail: office@inkasso.ag